Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile  
Fonds Soziales Wien

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
wieder wohnen Startseite
wieder wohnen Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Feierliche Verleihung des Gesundheitspreises der Stadt Wien 2010

Montag, 20. Dezember 2010

Bei der 15. Auflage des Gesundheitspreises der Stadt Wien wurden insgesamt 57 Projekte eingereicht. Nach der Bewertung durch eine unabhängige Jury aus anerkannten Fachleuten aller gesundheitsrelevanten Bereiche wurden die Preisträgerinnen und Preisträger vorgestellt.


In der Kategorie "Gesundheitsförderung/Prävention" teilen sich zwei Projekte den ersten Platz: Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser für das Projekt: "Schaukochen gegen Anorexie". Dabei werden die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren mit den Erkenntnissen der Gastronomie verbunden.

Ebenfalls mit dem ersten Platz ausgezeichnet wurde das Projekt "Gesundheit für wohnungslose Frauen, Männer und Familien in Wien" - eingereicht von FEM und MEN. Das Männergesundheitszentrum MEN und das Frauengesundheitszentrum FEM bieten seit 2008 in Wohneinrichtungen für wohnungslose Menschen in Wien persönliche Beratung und themenspezifische Information zur Stärkung des Gesundheitsbewusstseins der Bewohnerinnen und Bewohner an. Dabei geht es insbesondere um psychologische, psychosoziale, allgemeinmedizinische, gynäkologische sowie therapeutische Angebote, wobei auf Niederschwelligkeit und die Vernetzung mit anderen Angeboten innerhalb der Wohnungslosenhilfe Wert gelegt wird.

Kurt Gutlederer, Leiter der Abteilung Wiener Wohnungslosenhilfe beim Fonds Soziales Wien, gratuliert: "Es freut mich besonders, dass eines der von uns geförderten Projekte für seine erfolgreiche Arbeit nun auch mit dem Gesundheitspreis der Stadt Wien ausgezeichnet wurde. Die Beratungsangebote von FEM und MEN im Bereich der Gesundheitsförderung und Gewaltprävention sind mittlerweile zu einem wichtigen Baustein innerhalb des vielfältigen Systems der Wiener Wohnungslosenhilfe geworden. Herzliche Gratulation an das Projektteam!"

Weitere Preise gab es in den Kategorien Ambulant, Stationär, Schule/Jugend sowie Medien/Öffentlichkeitsarbeit. Nähere Informationen dazu finden Sie in der Rathauskorrespondenz.
Durchgeführt wird der Gesundheitspreis der Stadt Wien von der Wiener Gesundheitsförderung. Auf ihrer Website www.wig.or.at werden alle ausgezeichneten Projekte und Initiativen vorgestellt.

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten