Shortcuts: S:Startseite

Inhalt Navigation Pfadangabe Metanavigation Fußzeile  
Fonds Soziales Wien

Schriftgröße

Schrift verkleinern Schrift auf Standardgröße setzen Schrift vergrößern

Kontraste

Kontrast auf Standardwert stellen Kontrast auf Weiß/Schwarz umstellen Kontrast auf Blau/Weiß umstellen Kontrast auf Weiß/Blau umstellen Kontrast auf Gelb/Schwarz umstellen Kontrast auf Schwarz/Gelb umstellen

| Erweiterte Suche
wieder wohnen Startseite
wieder wohnen Banner

Metanavigation

Breadcrumb

Navigationsmenü

Inhalt

Fressnapf Österreich unterstützt Hermine

Freitag, 13. Mai 2011

Hunde sind oftmals wichtige Weggefährten von obdachlosen Menschen, sei es als Ansprechpartner, täglicher Begleiter oder Beschützer. Denn das Leben auf der Straße ist – und hier besonders für Frauen – immer wieder von Gewalt bzw. sexueller Übergriffe geprägt.


Im Nachtquartier Hermine finden täglich bis zu 20 akut obdachlose Frauen einen betreuten Aufenthalt während der Abend- und Nachtstunden sowie am Morgen.

Einige der Nächtigerinnen besitzen Haustiere und erhielten im April eine großartige Unterstützung. Die Firma Fressnapf Österreich spendete insgesamt 350 kg Tierfutter und Tierzubehör im Wert von € 2000,-, die an die Mitarbeiterinnen Almuth Eiböck und Katja Fries übergeben wurde.

 

Foto: Teamleiterin Katja Fries (Hermine), Hermann Gsandtner  (Tierschutz-Ombudsstelle), Filialleiter Herbert Zwicker, Almuth Eiböck (Betreuerin Hermine) und Fressnapf-Gebietsleiterin Margit Plaschka (v. li. n.re.)

 

"wieder wohnen" bedankt sich herzlich für das Engagement!

Diese Seite  Drucken drucken  Bewerten bewerten